Explore

 Together Alone 

Die Together Alone Methode ist eine praktische Alternative zum herkömmlichen Brainstorming. Der Fokus bei Together Alone liegt darauf, jedes Teammitglied gleichermaßen am Prozess der Ideenfindung zu beteiligen. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.

Überblick

Ziel: Ideen im Team sammeln

Team: 5 – 15 Personen

Dauer: je nach Komplexität: 30 Minuten – 2 Stunden

Material: Sticky Notes, Stifte, Klebepunkte, Flip-Chart bzw. eine Wand

Für wen?

Diese Methode eignet sich zur Ideengenerierung im Team. Dabei spielen die Effekte von Hierarchiestufen (z.B. im Vergleich zum Brainstorming) keine Rolle.

Die Methode

Together Alone ist eine Methode zur schnellen und einfachen Ideensammlung in einer Gruppe, aber mit besseren Ergebnissen als das Brainstorming. Eingangs entstehen viele individuelle Ideen, die dann zusammengeführt werden. Sie verhindert die zu frühe Konsolidierung und somit das Verlorengehen von Ideen. So ergeben sich die besten Teamergebnisse.

Außerdem bekommen Teilnehmer:innen Raum und Zeit, erst einmal unbeeinflusst von den anderen zu denken. Die Methode ermöglicht Ausgewogenheit und die Integration aller Beteiligten, unabhängig von vorherrschenden Gruppenstrukturen und -dynamiken. 

Together Alone in 5 Schritten


1. Einführung durch Moderator:innen

Bevor es losgeht, stellt ein:e Moderator:in zunächst den Kontext und die Problemstellung vor, für den die Ideen entwickelt werden sollen.

Fragen können dabei im gesamten Team sofort geklärt werden, damit alle Teammitglieder ein gemeinsames Verständnis haben.

2. Stilles Sammeln von Ideen

In der ersten Phase, welche je nach Komplexität des Problems zwischen 5 und 15 Minuten dauern sollte, werden von allen Teilnehmer:innen „im Stillen“ separat Ideen und Gedanken gesammelt. Diese werden auf Sticky Notes festgehalten.

Wichtig: Eine Idee pro Sticky!

3. Vorstellung der Ideen

Nach Ablauf der vorgegebenen Zeit stellt jede:r kurz seine eigenen Ideen vor. Der bzw. die Moderator:in sammelt die Zettel ein und hängt sie bereits grob sortiert an einem Flipchart bzw. einer Wand auf, die für alle sichtbar ist.

4. Diskussion

In der nächsten Phase werden die gesammelten Ideen von der gesamten Gruppe diskutiert und bewertet. Die bereits gebildeten Cluster können dabei im Rahmen einer Diskussion in der Gruppe verändert oder ergänzt werden.

Auch hierbei sollte ein vorgegebener Zeitrahmen von ca. 15 – 20 Minuten eingehalten werden.

5. Bewertung der Ideen

Die Methode endet mit der Bewertung und Auswahl von Ideen bzw. Themenclustern durch ein Voting der Gruppe.

Hierzu bekommt jede:r Teilnehmende Klebepunkte, mit denen favorisierte Ideen gekennzeichnet werden. Die Anzahl der Klebepunkte ergibt sich aus der Anzahl der  Ideen.

Tipp: Um eine gegenseitige Beeinflussung zu verhindern, sollten alle Teilnehmer:innen ihre Punkte gleichzeitig vergeben.


Du findest eine Erklärung der Together Alone Methode übrigens auch auf unserem YouTube Channel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Newsletter

Die besten Methoden & mehr – jeden Monat in deiner Inbox

Unser Blog

Das könnte dich auch interessieren

Intrapreneurship als unternehmensinterner Wachstumsmotor

Nach zwei Jahren voller prozessualer Transformation nehmen sich Unternehmen wieder vermehrt ihrer Innovationsprozesse an. Dabei kann das Potential der eigenen Mitarbeiter nicht zu hoch eingeschätzt werden. Hauseigenes unternehmerisches Verhalten wird unter dem Begriff Intrapreneurship zusammengefasst. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, um sich noch einmal frisch mit dem Thema zu beschäftigen…

Was ist Innovationskultur?

Eine gute Innovationskultur ist maßgeblich für die kontinuierliche Entwicklung von Innovation. 7 Faktoren sind dabei zentral.

Methode – Take a Stand

Take a Stand ist eine Aufstellungsübung, die dabei hilft, sich als Team interaktiv und dynamisch neuen Themen anzunähern. Wie das funktioniert erfährst du hier.